21.8.17 Erfahrungsberichte Aquadea21 Projekt

» Posted in Blog

.

21.8.17 - Persönliche Erfahrungsberichte beim Aquadea21 Projekt -

verbunden mit dem Zusammenfall von einigen Events: 

  • Sonnenfinsternis in den US&A
  • Neumond
  • Astrologisches Trigon
  • Aquadea21 Projekt
  • div. weltweite Meditationen
  • ein wunderschöner riesiger Meteorit mit langem Schweif über Bayern / Nähe München, Maisach,  um ca. 23.00 Uhr

alles zwischen ca. 20.00 Uhr und 23.00 Uhr am Abend des 21.8.17

Insgesamt haben an diesem Abend rund 250.000 Menschen ihren Focus und ihre geistig-kreative Kraft auf die Vision einer besseren Welt gelegt.  Hier folgend einige Erfahrungsberichte aus unserem Umfeld - wir freuen uns über jeden Erfahrungsbericht, der uns zugesendet wird ... :

 

separator

21 - ... Ich fand es wunderschön 😊   Es war so frei - so war es noch nie!   Bin sehr gespannt ob du auch Kontakt hattest und wie er sich gezeigt hat. ...  liebe Grüße, IR.

separator

21 - ... Es scheint, als hätte der Planet Erde etwas von seiner Abtrennnung vom restlichen Universum aufgegeben. Daß die Erde wieder mehr Anbindung an unsere Galaxie erhalten hat. Und ich hatte die Wahrnehmung, daß Bereiche für Naturwesen wieder zugänglich wurden, in die sie vorher nicht hineinkonnten. Dass hier Barrieren gefallen sind. Insgesamt mehr das Gefühl, dass wir eine Gemeinschaft bilden, wir Menschen zusammen und mit der Natur, den Naturwesen, dem Wasser, dem Kosmos ... .

Im feinen Äther scheint nun mehr Information mit höherer Informationsdichte von außen anzukommen. Vom Weltall herein in unsere Spähre. Ein stärkerer Kommunikationsfluß - mehr Potential für Kommunikation. Ein Gefühl von starker Veränderung und "Gleichklang", "Kohärenz" - Aufbruch.  w & e  (Das zeigen auch diese Bilder vom Global Consciousness Project der Universität Princeton hier ... mehr dazu...  )

separator

21.  ... ich wurde ruhiger, es war friedlich, mehr  Weite, alles  offener  ...

separator

21-... um ca. 21.20 ging eine Welle von Liebe durch mich hindurch und über das Land .

separator

21 - Nun zu gestern Abend:
Ich stand unterm Aquadea Maxi-Dusch-Portal und es war grandios, ich fühlte mich riesengroß erweitert, dabei von weicher, friedvoller und klarer Energie erfüllt und ganz bei mir in meiner Mitte, die Welt betrachtend aus einer höheren Perspektive, ich fühlte mich beschützt, aber nicht von aussen, sondern von innen heraus, es war so selbstverständlich, so selbstermächtigt, so neutral ohne diese duale Hingezogenheit zu irgendetwas Bestimmtem.

Aus dieser Perspektive heraus setzte ich mein Torkados (Wirbelformen) an alle Punkte der Erde, die es brauchten, wieder zurück in die natürlich Ordnung zu kommen, alle Systeme und Strukturen der Matrix, gemacht durch Menschenhand erhielten einen „Schubser“ hin zur harmonischen Ordnung, viele fingen an zu eiern, weil sie aus ihrem gewohnten Rhythmus kamen.
Die Kraftorte erhielten klare Ausrichtungen und Anpassungen an die weiteren Frequenzerhöhungen, die Elemente „sangen“ vor lauter Vibrato…. es war aber trotzdem weiterhin ein ruhiges, friedvolles Bild, ich sah keine dieser Schreckensszenerien der Prophezeiungen.

Ich sehe viele Projektoren, die diese Bilder immer wieder in die Köpfe und Herzen der Menschen senden wollen…. es ist aber nicht die natürliche organische Timeline, die ist voll in der Mache für Erweiterung, Neuordnung und Abziehen der Schöpferenergien aus den alten Strukturen heraus hin zu Menschen, die begriffen haben, dass sie Schöpfer ihrer Realität sind….. leider sind noch relativ wenige da, die sich dessen bewusst sind, aber es werden mehr, die Energien sind deshalb auch in Überfülle da und warten auf Abruf…:-)

Also ergreifen wir sie, machen wir unser Ding, stärken wir unsere Visionen, die in unseren Herzen so rege sind. Gestalten wir aus, was uns am Herzen liegt.
Jeder auf seine Weise, jeder in seiner Einzigartigkeit.

Meine Wahrnehmung bzgl. des Torkado vs. Heilige Geometrie bleibt immer noch gleich, dass diese Torkado-Wirbel alles mit allem verbunden halten und die gestockten, blockierten, degenerierten Energien wieder in den natürlichen Rhythmus der Sphärenharmonien und der Dimensionsoktaven bringt (das sind meine Worte, ob sie wissenschaftlich haltbar sind, weiß ich nicht)…. ich bin kein Wissenschaftler, ich kann nur sehen, wie sich die natürlich-organischen Flüsse von den verschiedenen Dichten und Frequenzen und Klängen miteinander abgleichen und stabile, aber wachstums- und entfaltungsfähige Weiterentwicklungen der Schöpfungen ermöglichen. Eine wunderbare Symphonie, die sich stetig weiter ausbaut, …. spielerisch neue Räume öffnet, ausdehnt, erfüllt mit Potentialen, die sich ausformen lassen.

Und alles bleicht mit der Unendlichkeit und Ewigkeit des Geist-Urseele-Prinzip verbunden, egal, wohin es sich entwickelt und entfaltet hat.

Bei den Heilige-Geometrie-Körpern fühle ich das nicht, da fühle ich mich in einem geschlossenen Raum, irgendwie abgeschirmt, das hatte mich schon immer am Torusbild, auch von Nassim Harramain gestört oder auch vom Heart-Math-Institut, wenn der Herztorus pulsierend dargestellt wurde, ich sah immer aus der Mitte heraus wie eine Jetstream nach „Oben“ und „Unten“ herausbrechen, der sich mit den Schöpfungsenergien verbindet.

Und bei den Aquadea-Produkten konnte ich das Wasser in seiner Verwirbelung sehen, das die Energien der festen Materie von Metall und Kristallen lebendig in den Fluss des Lebens einspielt als Information. Deshalb hat mir das so gut gefallen.

So, das war es bei mir. Alles Liebe  H.

separator

21 - Lieber Werner  -   Endlich habe ich es gestern geschafft am 21er dabei zu sein:

Um ca. 20:45 liess ich die 5er Erfolg und Lebensfreude in beiden Duschen mit Vollrohr laufen. Unter dem Erfolg habe ich dann noch ausgiebig bis 21 Uhr geduscht und bin dann in einen Raum gegangen, wo ich beide Brausen hören konnte.

Dieses Hören entwickelte sich schnell zu einem Fühlen, zu einem Verbinden mit allen anderen laufenden Wirblern. Die Intensität steigerte sich bis um 21:15 Uhr deutlich und verblieb dann ca. weitere 20 Minuten auf hohem Niveau.

Ich fühlte und sah auch irgendwie über das Wasser die Verbindung; es war sehr beeindruckend, und ich freue mich schon auf den 21.9. und weitere Events, wo ich zukünftig auch dabei sein werde.    Liebe Grüsse U. aus der Nordwestschweiz

separator

21 Uhr
Bilder-Gedanken:  Sylphen, Erzengel Uriel, sattes Grün, sehr erdig,
der Schleier bzw. Nebel lichtet sich hebt sich. Der Nebel sind die schweren, negativen, pessimistischen, hässlichen Gedanken. Nebel ist dumpf, macht dumpf.

Je mehr der Nebel sich löst, desto tiefer mit und in der Erde verwurzelt. Macht unglaublich stark und frei und klar. Ein Gefühl, wie endlich auf der Erde, der herrlichen, vollständig angekommen.
Nachdem ich von Erzengel Uriel nichts weiß, hab ich mal nachgelesen und ich war verblüfft, wie es mit meiner Wahrnehmung übereinstimmt:
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Arbeit mit der Energie „Erzengel Uriel“ für alle interessant ist, die auf der Suche nach ihrem inneren Licht sind. Wenn man gefährdet ist, in dunkle Stimmungen zu geraten, oder wenn Schicksalsschläge das Leben verdunkelt haben, kann die Kraft Uriels sehr heilsam sein. Uriel vermittelt Schöpferkraft und Tatkraft, Struktur und Entschlusskraft, Manifestation, Umsetzung. Das bedeutet auch göttliche Schwingung in die Materie bringen. Seine Energie ist kraftvoll, stärkend, stabilisierend, Struktur gebend, ordnend, energetisierend und dennoch ruhig. Sie hilft in Schwung zu kommen und seine Kraft auf das gefasste Ziel zu richten.
Die Aufgaben (Themen) von Erzengel Uriel werden oft mit Mutlosigkeit, Kraftlosigkeit, Unsicherheit, Zentrierung, Umsetzung, Stärkung, Gnade, Freude, Dankbarkeit, Tatkraft und Schöpferkraft, Selbstvertrauen, Lebensfreude und Kraft beschrieben.
Diese sehr abstrakte Form der Beschreibung möchten wir mit Beispielen ergänzen, welche es uns erleichtern, in den Themen von Erzengel Uriel  gegebenenfalls unsere eigene Lebenssituation zu erkennen.
Die Energie von „Erzengel Uriel“ wird zum Beispiel eingesetzt …
bei Unbeweglichkeit und Kraftlosigkeit -  bei Starre im Körper   -  wenn man antriebslos und energiearm ist   -  Ausdauer und Kraft verstärkt benötigt werden
wenn Lebensfreude und Fröhlichkeit wieder gefunden werden sollen  -  um Gedanken in die Wirklichkeit zu bringen  -  in Phasen von Strukturlosigkeit und Chaos  -
wenn einem Ideen für ein laufendes Projekt fehlen -  um Auge und Seele für die Schätze der Natur zu öffnen  - für Erfolg in geschäftlichen Bereichen  - in Stresssituationen
um mit Selbstvertrauen neue Wege zu beschreiten

Ich hätte es nicht treffender sagen können   Liebe Grüße,  E.

separator

21- Was bei mir Gestern geschah ist mit einem Wort Aufbruch umschrieben:
Kurz zum Entwicklungsgang:       Bin dann  aufgebrochen Richtung Natur/Freizeitgrundstück.
Am 21.8.17 um 14 Uhr habe ich dann auf dem Stückle weit ab von Strom W-LAN und Co. Das Aquadea Portal mit 25 Liter Wasser in einem großen Mörteleimer in Betrieb genommen.
Versorgt wurde es direkt von der Sonne über ein Solarpanel gestützt über den Akku.
Es wurde sofort friedlich leichte Luft kam auf. Der Stillstand glitt überall in Bewegung über.
Davor kein Lüftchen die Welt stand still. Die unteren Blattreihen des Walnussbaums, welcher direkt darüber stand, tanzen leicht in Wellen so wie die Feinstwassertröpfchen.
Leichtigkeit kam auf.
Nach 15 Minuten fühle ich das Verlangen den Dodekaeder noch drum herum zu stellen. Ab da war eine starke Harmonie fühlbar und die Ausdruckskraft des Portals teile sich.
Schwer zu beschreiben ein Teil wurde wirklich konzentriert und gebündelt. Ein anderer Anteil wurde noch freier und verstärkt ausgesendet. Als ob die Energie im Dodekaeder noch mehr verstärkt und aufgeladen werden würde und dann in feinen Wellenmustern aus den 5-Ecken austritt.
Nach ca. Weiteren 15 Minuten war eine kurze wandernde Druckwelle mit hohem Ton im Ohr auszumachen. Und etwas wie eine Informationswelle lief los. Ein unsichtbarer aber fühlbarer lebendiger Torkado bildete sich. Er drehte fühlbar und es passierten einen unterschiedliche Dichten aus Energie. Immer wieder rhythmisch wie eine Art Seegang und Windhauch. Bild im Kopf Torkadofigur die sich im Wirbel der Struktur und langsam um die eigene Achse in der Struktur dreht. Eichhörnchen tauchten auf und wanderten im Baum umher.
Nach ca. 1 Stunde sah man leichte blaue Stellen im sonst hellen zugetrailten Himmel. Da fiel mir die zwei Meter Rohr im Kofferraum ein.
Ich fühlte erst in mich - ging zum Portalaufbau und fragte geistig ob das hier auch jetzt ohne Wasserüberlauf und Erdung gehen würde.Es kam Freude in mir auf und der Zweifel wich.  Das nahm ich als Antwort und holte die Rohre.
Vorsichtig und mit Respekt baute ich im Schutz der Gummihandschuhe die Röhre im laufenden Betrieb ein. Dabei kam unweigerlich mehrfach der Kopf und Oberkörper in den Innenraum des Dodekaeders. Gewaltige Energie und das Gefühl alles und nichts kam in den Augenblicken in mir auf.
Ich musste mehrfach ansetzen bis die Rohre stabil waren. Als ich mich wieder zu meinem Papa setzen wollte empfing er mich mit Gänsehaut und abstehenden Haaren am ganzen Körper. Er war ca. 5m seitlich leicht unterhalb parallel zum Aufbau gesessen. Also eigentlich weit weg vom Einzugsgebiet des Aquadea Busters. Fasziniert konnten wir zusehen wie sich innerhalb von Minuten der Himmel auftat.
Einfach herrlich so frei diese Machtlosigkeit war der Verantwortung gewichen man kann was tun. Ab da hieß es achtsam sein. Nicht zu lange und mit Bedacht vorgehen. Eine Akupunktur will wohl gesetzt sein und lieber erstmal langsam - Zuviel auf einmal ist auch nicht gut.
Somit unterbrach ich den Versuch ca. 30min später. Himmel war aufgeklärt und in Windrichtung nur noch blau.
Am Horizont kreisrund setzte sich diese typische Wulst aus milchiger Suppe ab. Ähnliche Ergebnisse wie das Spezialfeuer im Dodekaeder :-).
In der Mitte bildete sich eine strahlende wachsende Schäfchenwolke. Für meine Ansicht perfekt. Leider viel das Loch relativ schnell wieder zu.
Auch die Wolke zerfloss wieder. Was mich zu einem zweiten Versuch animierte, diesmal mit Ausrichtung in die Wetterseite.
Ich tauchte das Rohr ein und die Pumpe fing an zu stottern, wollte sich auch nicht wirklich beruhigen. Es dauerte 15 Minuten bis sie stabil wieder lief. Als ob das Portal verstopft wäre... Laderegler oder Elektronik??? Ich hab den Fehler bis jetzt nicht gefunden...
Auf jeden Fall klappte der Versuch ebenfalls.
Allerdings fing der Walnuss-Baum nach 10 Minuten an zu Tropfen. Einfach so von den Blättern - ich fühlte wieder hinein bekam aber keine negative Antwort vom Baum. Kondenswasser????

Jedenfalls endete der Versuch schlagartig, es kam Schwere auf ca. 30 Sekunden, Portal stotterte kurz ging auf und ein kleiner piepsender Knall im Ohr beendete den Versuch. Ich sprang auf um die Verbindung zu kappen und die Rohre raus zu ziehen..... soviel dazu.    Ortswechsel stand an...

separator

21 … als ich dann gegen 19 Uhr wieder daheim eingetroffen bin war Auto ausladen und Essen mit Familie angesagt. So bin ich dann um 20 Uhr vom Tisch aufgestanden und habe
intuitiv im Badezimmer/Badewanne das Portal angeschlossen und es in die Wanne gelegt.
Es stand Quasi auf der Flanke.  Somit war mein Fokus nur teilweise eher horchend auf das erste Ereignis gerichtet.
Ich empfand aber zu keinem Zeitpunkt ab 20 Uhr eine Schwere oder diesen typischen Druck. Gut ich habe die letzten zwei Wochen ständig das Portal stundenweise für Brunnentests hier direkt
am Haus laufen lassen. Das bringt sicher mehr Freiraum.
Dabei war ich mutig und testete letzte Woche die Dauerbelastbarkeit der Pumpe aus und so lief das Portal 7 Stunden an einem Tag auf zwei Sätze. Das führte auf der angrenzenden Energiesäule von Tumbakka hier zu einer Art Gewitterwindhose.
Sie sah sehr gewaltig aus - führte aber nur extrem viel Regen und starken Wind mit sich.  Seit dem bin ich vorsichtiger - die Gegend hier ist so vereist energetisch, dass Fluss hier immer gleich
zu Reinigungsprozessen führt.  (Nähe Stuttgart im G5 Testgebiet ... )

Gegen 20:30 Uhr nahm ich dann in der Küche zwei Wirblerschaltungen in Betrieb, welche nach in paar Minuten dann jeweils eine Nanokammer aufgesetzt bekommen haben. Diese liefen bis 23 Uhr dann so auch durch.
Sie klangen Gestern besonders schön und steigerten sich fast bis ins unhörbare hoch.

Punkt 21 Uhr stand ich dann unter der Dusche, es war die 5+1 mit 3 Aquamarin und 2 Rosenquarz sowie dem BK in der Mitte. Ich dusche erstmal ausgiebig. Das Portal in der Badewanne hatte den Raum gut vorbereitet alles war ganz leicht und friedlich.
Nach ca. 5 Minuten hatte ich das Verlangen hinzusitzen. So setzte ich mich mit tief gestellter Dusche im Schneidersitz auf den Boden. Die Dusche traff sanft auf meinen Rücken und den Hinterkopf. Spiralen aus Wasser liefen über meinen Körper und diese feinen Wassertröpfchen
wiegten sich im Takt der Dusche vor meinen Augen.
Ich schloss die Augen und sofort kam das Gefühl einer Ätherkugel auf. Ich befand mich in ihr. Mein Atem wurde immer ruhiger und es fühlte sich an als würde man Wasser atmen. Ich fühlte und hörte eine zweite Dusche und noch eine dritte.
Ich sah sie in schillernden Farben wie sie Licht ausblies - es kam mehr Licht als Wasser aus hier heraus. Die andere zweite Aquadea Implosions-Dusche war in blaues Licht getaucht und eine Vertrautheit kam auf. Der Kopf schaltete sich kurz ein und klar es waren die beiden Penta-Niob-5,1er, die bei Werner liefen.

Die mit dem Licht anstatt Wasser war der syn. Rubin und die andere mit dem blauen Licht die mit den Aquamarinen. Diese Steine stehen bei mir immer für Familie
für wahre Heimat und für die Seelenfamilie generell. Ich bin eh überrascht was der syn. Rubin so alles kann :-).
Es gab im nächsten Moment ein ruck als ob sich etwas löst und man auf einer Scholle im Meer hin und her wankt.
Ich ließ mich darauf ein und fühlte einfach und sah mit geschlossenen Augen. Bemerkte diesen ganz tiefen Atem der extrem langsam war und es flüssig geatmet sich anfühlte.
Es war die ganze Zeit eine Freiheit und Sicherheit im Raum ich lies mich noch weiter fallen.
Ich sah plötzlich so eine Art Kirchenschiffe. Eine Balkenstruktur wie in edlen großen Kirchen oder Kreuzgängen jedoch ohne Bilder oder etwas an der Decke. Ich verstand nichts. Das Bild verblaste und ich nahm ein tiefes Blau war. Das Blau wurde immer klarer. Zur gleichen Zeit fühlte ich in alle Richtungen um
mich herum Wesenheiten sitzen - unbeschreiblich - es war nur Bewusstsein - unterschiedlicher Art.

Kein Männlich/weiblich nichts duales einfach nur ein IST mit einer Absicht. Alles was ich fühlte war immer alles ist gut und wir sind da.
Sehr schön diese Erfahrung, welche in einem noch größeren Bild seinen Abschluss fand. Ich sah mich in dieser blauen Hülle. Schwebend über einen Natur-Steinboden.

Mein Fokus ging weiter zurück und ich fühlte dann mich hinter den unsichtbaren Bewusstseinswolken schweben.
Das Bild von mir und der blauen Kugel blieb aber an der Stelle. Der Raum war weit ich ging immer weiter zurück bis ich fast mich selbst in der Kugel nicht mehr sehen konnte.
Es war wie eine riesige unterirdische Halle. Nur durch mein blaues kleines LIcht erleuchtet. Ich erkannte nichts von dem Raum wo ich war.
Fühlte aber so deutlich das unsichtbar Wesenheiten um mich herum saßen und einfach da waren.
Ich ging wieder auch mit meinem Gefühl in diese blaue Blase hinein. Ich wollte mehr sehen, in diesem Moment setzte aber wieder das wanken ein und das körperliche kam
zurück. Ich fühlte wieder das Wasser und dem Atem in mich einströmen. Ich hörte die Dusche wieder singen und dachte ja Wasserfall, dieser Wind ja Wasserfall.
Und dann öffnete ich die Augen. Ich saß so noch kurz in Dankbarkeit da.
Stand dann auf und beendete das Duschen um 20:17 Uhr.
Ich fühle mich immer noch sehr frei und es fühlte sich so an als ob eine ganz neue wunderbare Tür aufgegangen ist….
Heute wechselt sich Wachheit mit tiefer Müdigkeit ab. Ich wollte das man mir die Hand reicht und die Wesen haben das getan dem Niob sein dank. Er steht für mich immer noch und erst recht für die tiefe Verbindung mal allem Was ist. Der Torkado unter den Elementen :-).
Lg I.

separator

21 - Hallo Werner,  ich habe eine starke Veränderung gespürt, ich war schon seit Sonntag mit einem neuen Schutzschild beschäftigt das mir Harald Kautz empfohlen hat.
Ich war am Wochenende bei den Uslarer Gesundheitstagen und durfte da wundervolle Beiträge sehen und auch selbst über mein 5D-Flash scan berichten.
Aquadea wurde unter anderem von Christian vorgestellt   lg M.

separator

21- Liebes Aquadea Team,     wir haben diesmal nur zur Sonnenfinterniszeit eine Wirbeldusche in Betrieb gehabt.  Die Wirbelduschen sind ein großer Lichtblick in einer sehr dunklen Zeit. Die Zerstörung von Natur nimmt in Norddeutschland Ausmasse an die kaum noch zu ertragen sind und das alles für eine völlig kranke Energiewende und dem Wachstumwahn.

Wir sollen hier auf unserem Hof von vielen Windrädern umstellt werden. Gesamthöhe 200 m und mehr! Da ist es wichtig in seiner Mitte zu bleiben und sich nicht aufzureiben. Vielen Dank für Eure tollen Geräte! Neben Euren Wirbelduschen haben wir seit ende April eine NHS (Naturharmoniestation) in unserem Garten installiert und seit Anfang Mai praktizieren wir Agnihotra.   Wir hoffen auf eine bessere Zeit und setzen uns dafür nach besten Wissen ein!    Herzliche Grüße aus Norddeutschland   Petra

separator

 21. ... Ich hatte am Montag abend, gegen 21.00 eine schlechte Nachricht erhalten. Normalerweise wäre ich da "explodiert" und "ausgeflippt" - und das nicht nur kurz!  Während schon meine Emotionen so hochgingen geschah plötzlich was - eine Ruhe kam rein und ich mußte nicht "ausflippen" - konnte mir die Sache mehr von aussen betrachten und bin ruhig geblieben - ein für mich extremes und sehr positives Erlebnis, welches ich nur mit diesen Aktionen in Verbindung bringen kann.   G.

separator

21. ... Hallo Ihr Lieben,    ich lese gerade die Berichte, ganz toll was alles geschieht und das so viele Menschen mitmachen.

Ich habe diesesmal mit einer Freundin im Badezimmer ganz spontaan die Meditation gemacht.

Es war fantastisch. Ein starkes Kraftfeld war um uns herum fühlbar.

Ich habe die Kraft auch noch zwei Tage gespúrt, wo ich auch war, es war zu spüren.

Mein ganzer Körper wurde aufgeladen, mein Herzchakra wurde heiss, ja wirklich heiss.

Ich habe mir so gut wie es konnte vorgestellt wie die Herzenskräfte in uns allen in Bewegung kommen und

sich verbinden auf der ganzen Erde.

Ich werde  oft etwas merkwúrdig angeschaut, wenn ich von meinen Erfahrungen sprechen, habe mich daran

gewöhnt, diesesmal konnte ich es teilen. Das war sehr angenehm.

Ich freue mich sehr dass Ihr am Ball bleibt , so können wir zusammen doch einen Beitrag für das ganze UNiversum schenken.

Lasst uns unsere Herzen verbinden und strahlen wie die Kristallen des Wassers.

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit, bis zum nächsten mal,

Liebe Grüsse aus Den Haag,

Regina Cove.   www.reginacove.nl

separator

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie weiter über das Aquadea21 Projekt informiert werden möchten:

 

Eine Aquadea Wirbeldusche live: Naturkraft in Kooperation mit Aquadea

VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 0 (from 0 votes)

Lieber Interessent, möchten Sie mit uns in Verbindung bleiben?

Manchmal kommt Freude auf, wenn etwas in der Ferne Verschwundenes wieder auftaucht.

Bleiben Sie mit Aquadea in Verbindung

und erhalten Sie ab und zu Nachricht von uns :

Danke ! Wir freuen uns.

 

 

Zu unseren Datenschutz-Richtlinien.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen