Wahrnehmungen beim AQUADEA GCP Versuch Nr. 2

» Gepostet in Blog

.

Wahrnehmungen beim AQUADEA Global Consciousness Projekt Versuch Nr. 2 am  26-2-16 

Hier an der Stelle freuen wir uns auf die persönlichen Eindrücke derjenigen, die sich aktiv beim Projekt beteiligt haben - sei es dadurch, daß sie einen eigenen Wirbler oder Wirbeldusche haben laufen lassen oder mit Meditation und Bewußtheit in der Zeit präsent waren. Oder einfach nur geschaut und wahrgenommen haben.

Wir freuen uns über jeden "subjektiven" Beitrag.  Wahrnehmung im geistigen Bereich ist eigentlich immer subjektiv und einzigartig. Das hat die Quantenphysik auch schon längst bewiesen. - Weil jeder Mensch einzigartig ist. Und jede Sekunde anders. Und jeder Blickwinkel einzigartig in Raum und Zeit. ... Also keine "duplizierbare" Wissenschaft. Mensch & Geist halt. Und unabhängig von Raum und Zeit.

Weiter unten kann man seinen eigenen Beitrag schreiben. Nach Spam-Prüfung kann dieser dann von uns manuell freigeschaltet werden.

___________________________

Bei mir (werner) war es so:

Equipment: um ca. 20.30 die Aquadea Kristall-Wirbler gestartet: eine 19er Schaltung mit Diamant-Kammer am Ende, ein Diamant-Nano-Modul Gold, 1 Titan-Niob Portal und eine 7er Schaltung mit Diamant.

Das Feld hat sich recht schnell aufbauen können. Die Energiedichte, die "Kraft" im Raum hat zugenommen.

Es ist so ab 21.00 immer ruhiger geworden - der Raum war dann geordneter, mehr Leuchten war da, wieder und wieder kleine Wellen von Freude, Mögen. Das Herz konnte sich mal mehr, mal etwas weniger öffnen.

Ab ca. 21.10 ist es nochmal ruhiger geworden, mehr Erdung war da, Verbundenheit zu anderen Menschen stärker fühlbar. Die "eigene Realiät hat an Konturen gewonnen" - mehr Stabilität bekommen. Körper ist ingsgesamt ruhiger geworden.

Ab ca. 21.20 beim nochmal stark reingehen in den "Äther" hatte ich dann die Wahrnehmung, daß der Raum zwischen den laufenden Wirbelkammern in einen dynamischen Prozess gekommen ist - also wenn in Hamburg Wirbelfelder liefen und in München - dann der Raum dazwischen. Daß Verdichtungen im Raum sich auflösen konnten - stehende Wellen in Fluß gekommen sind - Trauma-Reste im Äther begonnen haben, aus ihrer Statik rauszugehen, in Bewegung und ein Auflösungsprozess. Ganz deutlich.

Und dannach dann: daß Naturwesen, Naturgeister , in diese nun weniger blockierten Räume wieder reingehen konnten, um dort wieder ihren Job zu machen. Aus meiner Sicht gibt es für jede Gegend, jede Landschaft, jeden Wald ... zuständige Naturwesen, die dort für "Ordnung" bwz. Aufrechterhaltung von Leben sorgen - und wenn das Chaos an einem Ort zu stark wird / ist, an einem Ort zuviel ungutes Geschehen ist, dann kann dieser Ort nichtmehr von den Naturwesen liebevoll "betreut" werden - und jetzt konnte wieder "Leben" in manche Orte / Gegenden einkehren. Teils kamen Impulse von sehr starker Freude und Lebendigeit bei mir an. Manche Raumbereiche waren dann in meiner Warnehmung sehr frei, recht unberührt, fast wie neu, viel Natur ...

Also für mich war deutlich, daß der Prozess nicht um 21.15 aus war, sondern er sich da erst richtig begonnen hat zu entfalten. Und am nächsten Tag, am Samstag weiterlief und "Natur" wieder mehr unsere menschlichen Räume durchdringen konnte.

Ev. hat dieser Versuch an den letzten angeknüpft und das was damals schon einen Impuls bekommen hat, jetzt noch verstärkt wurde.  Unsere Erfahrung ist, wenn irgendwo zum ersten Mal ein Aquadea Kristallwirbler läuft, daß da der "Feldeffekt" am stärksten spürbar ist - weil da beim ersten Mal der "Schwingungsunterschied" bzw. das Gefälle von der hohen dynamischen Frequenz vom Wirbler zum recht statischen Raum am stärksten ist. Und dass der Raum "nie" mehr ganz zurückfällt - also eine gewisse "Vitalität" sich recht lange in dem Raum halten kann.  Wenn der Wirbler da dann öfter läuft, dann wird der Raum mehr und mehr leichter und feiner, ätherischer ... .

Das übertragen auf auf das Experiment, wo mehrere hundert Wirbelgeräte plötzlich gemeinsam laufen und in Resonanz miteinander gehen plus der mentalen Kraft der Menschend die mit hineinfließt. Das kann einen starken Impuls in das System geben. Und manchmal ist ein System eh schon an der Grenze - ups - ein kleiner Impuls und es kommt ins Laufen oder ins Kippen - zumindest in Bewegung.

Am Samstag war ich immer noch recht gut "angebunden" und konnte mich leicht in die "anderen" Ebenen begeben. Ein Gefühl von Kohärenz, Einklang mit der Natur, mit Bäumen, Wasser. Wie wenn insgesamt mehr Zugang dazu sich geöffnet hat. Weniger Abtrennung davon. Schauer.

Wir haben unsere Wirbelgeräte am Freitag abend noch bis ca. 22.15 laufen lassen.

Insgesamt schien mir die Kraft in diesem 2.ten Experiment viel deutlicher spürbar als beim 1.ten im Dez. 15. und eben länger und sich mehr ausbreitend.

Unabhängig, was die Auswertung auf der Global Consciousness Site die nächsten Tage ergeben wird, fühlt es sich enorm sinnvoll an, möglichst bald das nächste Wirbelevent zu machen und dann die Wirbelkammern länger laufen zu lassen. Je mehr "Natur" sich wieder "einfinden" kann - umso weniger kann die "Bevormundung" aufrechterhalten werden - und kann leichter durchschaut werden.

Den Rückmeldungen nach waren wir diesmal auch mehr die mitgemacht haben - ca. 300 bis 400 .

Wer mag auch was schreiben ? Hier im Block. Oder per mail. Wer kann gut Kontakt mit Naturgeistern aufnehmen und dazu etwas schreiben ?

Ev. machen wir den Block und die Auswertungen in Zukunft nicht mehr ganz so offen zugänglich. Bitte dazu auch eine Meinung hinterlassen.

________________________________________

Rückmeldungen von Freunden:

  • habe in der viertel Stunde bemerkt, wie sich etwas öffnet und wie es viel ruhiger wird und heiterer ...
  • ... hatte nach dem Experiment, wenn ich die Augen zumachte, das Bild von Bäumen, immer wieder ...

_________________________________________

Von Frank:
Lieber Werner,
mich erinnert das Projekt an den Steinweidenhof, wo ein Wirbler Tag und Nacht lief weil wir eine
eigene Quelle hatten und die Seminarleiter fragten, was wir gemacht hätten weil sie spüren
und wahrnehmen konnten, dass die Energie wie eine Glocke kilometerweit über der Gegend lag
Liebe Grüße
Frank           (das war ca. 1998, wo wir begonnen hatten solche Versuche zu machen)
Liebe freunde
ich war mit 9 Wirblern spürbar dabei
Danke für das gemeinsame TUN
Frank       - Schwarzwald -
________________________________________

Von Hr. W.

Lieber Werner,

ich möchte noch etwas berichten, das mir erst mit einer Stunde Abstand zum Experiment richtig klar wurde:
Während und kurz nach dem Experiment hatte ich ganz stark ein Gefühl von Freude und Weite. Das ist ein wunderbares Gefühl.
Alles Liebe und nochmals Danke,
W....  - aus München
___________________________________________
von Hildegard:
Und nun meine Wahrnehmungen vom 26.2.
Diesmal habe ich pünktlich begonnen und länger laufen lassen, auch das Portal lief genau über die 15 min.
Vorher habe ich energetisch alle Verwirbler verbunden und das Element Wasser mit Mutter Erde um Mithilfe gebeten.
Während der Laufzeit kam eine sehr starke, weiche, komprimierte Energie herein.
Sie war eher hell, diffus bis fast neblig und hatte eine Qualität von Erweiterung, Konzentrierung (klingt zwar paradox, war aber so).
Diesmal war es energetisch verbindender und umfassender, so als wären viel mehr Leute daran beteiligt gewesen oder auch mehr Verwirbler eingeschaltet gewesen, die die Menschen und ihre Absichten stärker vernetzt haben.
Mein Eindruck ist, dass es diesmal stärker gewesen ist und dass sich ein morphogenetisches Feld gebildet hat, das weiter angereichert werden kann mit sinnvollen, neuen, visionären und heilenden Informationen für die neue Erde, den neuen Menschen, die neue Schöpfung.
Je nachdem, welche Themen wir ansprechen wollen, können wir sie verstärken auf der Trägerenergie (Fundament) dieses morphogenetischen Feldes.
D.h. wir könnten mit der Zeit auch konkret/gezielt thematisch arbeiten und unsere Vernetzung heilend mit Konfliktthemen der Menschen, der Natur und der Schöpfung koppeln, verschränken und transformieren oder sogar transmutieren.
Liebe Grüsse
Hildegard
________________________________________________________________________________________________
Für alle, die noch keinen näheren Kontakt mit dem "Global Consciousness Project" haben hier einige Links:

2 Kommentare

  1. Werden wir machen !

    Liebe Grüße, werner

  2. Hallo Zusammen,

    Ich habe diesen erweiterten Post erst gerade entdeckt.
    In mir kommt das Bedürfnis auf, dass wir uns mehr vernetzen und somit ganzheitlich jeder mit seinem Aspekt gemeinsam heilen können. Ich bin mir sicher es würden sich auch neue Kontakte innerhalb des Netzes Knüpfen welche dann neue konkrete Projekte auf den Weg bringen.

    Ein geschlossener Bereich für den offenen Erfahrungsaustausch nach weiteren Ereignissen wäre ein guter Start dafür!

    Alles Liebe Ingo

Kommentar absenden

*