Wasser unterm Hammer –
Erfahrungsberichte von Städten und Gemeinden

D

Hier gehts zum Doku-Film "Wasser unterm Hammer"

 

Überall, wo Gemeinden Gefahr laufen, ihre Stadt- bzw. Wasserwerke zu privatisieren,wird der Film gezeigt. Inzwischen ist er in acht Sprachversionen rund um den Globus im Einsatz!!!

Wozu ist Wasser da? Zum Geldverdienen natürlich! Zum Effektivität erhöhen, die Rendite steigern, alles andere ist sekundär! Dies könnte jedenfalls meinen, wer Manager privatisierter Trinkwasserversorger reden hört und ihr Tun verfolgt....

Wasser -- der Ursprung allen Lebens -- unser unverzichtbarstes Lebensmittel, war bisher fast überall ein öffentliches, kommunal verwaltetes Gut. In Deutschland ist es das best kontrollierte Lebensmittel überhaupt -- überall unbedenklich jederzeit verfügbar.

Doch seit deutsche Gemeinden in Schulden versinken und die EU auf Liberalisierung drängt, schreitet die Privatisierung unseres Lebenssaftes scheinbar unaufhaltsam voran.

Der Film „Wasser unterm Hammer" zeigt am Beispiel von Kiel, Berlin, Hamburg und London, was passiert, wenn „Private" die Führung des Wasserwerks übernehmen.

Kommentar absenden

*