Wahrnehmungen beim AQUADEA

Global Consciousness Projekt

:::  Wahrnehmungen beim AQUADEA<p>Global Consciousness Projekt

Hier an der Stelle freuen wir uns auf die persönlichen Eindrücke derjenigen, die sich aktiv beim Projekt beteiligt haben - sei es dadurch, daß sie einen eigenen Wirbler oder Wirbeldusche haben laufen lassen oder mit Meditation und Bewußtheit in der Zeit präsent waren. Oder einfach nur geschaut und wahrgenommen. Wir freuen uns über jeden "subjektiven" Beitrag. Wahrnehmung ist ja eigentlich immer subjektiv und einzigartig. Weil ja jeder Mensch einzigartig ist. Und jede Sekunde anders. Und jeder Blickwinkel einzigartig in Raum und Zeit.  ... Also keine "duplizierbare" Wissenschaft.  Mensch halt.

___________________________

Bei mir (werner) war es so:

Equipment: um ca. 20.30 die Aquadea Kristall-Wirbler gestartet:  eine 19er Schaltung mit Diamant-Kammer am Ende, ein Diamant-Nano-Modul Gold, 1 Titan-Niob Portal und eine 7er Schaltung mit Diamant.

Das Feld hat sich recht schnell aufbauen können. Die Energiedichte, die "Kraft" im Raum hat zugenommen.

Es ist so ab 21.00 immer ruhiger geworden - der Raum war dann geordneter, mehr Leuchten war da, wieder und wieder kleine Wellen von Freude, Mögen. Das Herz konnte sich mal mehr, mal etwas weniger öffnen.

Ab ca. 21.10 ist es nochmal ruhiger geworden, mehr Erdung war da, Verbundenheit zu anderen Menschen stärker fühlbar. Die "eigene Realiät hat an Konturen gewonnen" - mehr Stabilität bekommen. Körper ist ingsgesamt ruhiger geworden.

Ab ca. 21.20  beim nochmal stark reingehen in den "Äther" hatte ich dann die Wahrnehmung, daß der Raum zwischen den laufenden Wirbelkammern in einen dynamischen Prozess gekommen ist - also wenn in Hamburg Wirbelfelder liefen und in München - dann der Raum dazwischen. Daß Verdichtungen im Raum sich auflösen konnten - stehende Wellen in Fluß gekommen sind - Trauma-Reste im Äther begonnen haben, aus ihrer Statik rauszugehen, in Bewegung und ein Auflösungsprozess. Ganz deutlich. Und dannach dann:  daß Naturwesen, Naturgeister , in diese nun weniger blockierten Räume wieder reingehen konnten, um dort wieder ihren Job zu machen. Aus meiner Sicht gibt es für jede Gegend, jede Landschaft, jeden Wald ...  zuständige Naturwesen, die dort für "Ordnung" bwz. Aufrechterhaltung von Leben sorgen - und wenn das Chaos an einem Ort zu stark wird / ist, an einem Ort zuviel ungutes Geschehen ist, dann kann dieser Ort nichtmehr von den Naturwesen liebevoll "betreut" werden - und jetzt konnte wieder "Leben" in manche Orte / Gegenden einkehren. Teils kamen Impulse von sehr starker Freude und Lebendigeit bei mir an. Der Raum war dann in meiner Warnehmung sehr frei, recht unberührt, fast wie neu, viel Natur ...

Also für mich war deutlich, daß der Prozess nicht um 21.15 aus war, sondern er sich da erst richtig begonnen hat zu entfalten.

Wir haben unsere Wirbelgeräte noch bis ca. 22.15 laufen lassen.

Insgesamt schien mir die Kraft in diesem 2.ten Experiment viel deutlicher spürbar als beim 1.ten im Dez. 15. .

Wer mag auch was schreiben ?  Hier im Block.  Oder per mail.

Ev. machen wir den Block und die Auswertungen in Zukunft nicht mehr ganz so offen zugänglich.

________________________________________